Elbjazz Festival 

Duckstein Festival 

Bohème Sauvage 

Django Reinhardt Festival (Fontainbleau)

Wutzrock Festival 

Schall & Rauch Festival 

Birdland (Hamburg)

Bucerius Kunstforum

Elbphilharmonie Kulturcafé

Planten un Blomen

Hamburger Kammerspiele

Literaturhaus Hamburg 

Museum für Kunst und Gewerbe 

Nochtspeicher (Hamburg)

Grünspan 

Mensch Meier (Berlin)

Wintergarten (Berlin)

Grand Café Roncalli (Hamburg)

Duke & Dukies spielen viel und gerne. In den letzten Jahren sind dadurch mehr als 250 Auftritte zusammengekommen, die unterschiedlicher nicht sein können: Auf sonnigen Festivalbühnen hat die Band das Publikum zum Schwitzen gebracht z.B. auf dem Wutzrock in Hamburg, dem Schall & Rauch bei Kassel, dem Falestival in Dänemark und dem legendären Festival Django Reinhardt in Frankreich.

Den direkten Draht zum Publikum haben die Jungs in den kleinen, feinen Jazzkellern genossen z.B. Jazzclub Bergedorf im Cotton Club oder Birdland.

Ihr Gypsy Jazz hat die Hamburger Kulturszene bereichert z.B. im Bucerius Kunst Forum bei der Langen Nacht der Museen, im Alster-Literaturhaus bei der Langen Nacht der Literatur, bei einem Konzert In den Häusern der Stadt bei Luther Rechtsanwälte, in Elbphilharmonie Kulturcafé und im Musikpavillion in Planten und Bloomen

Auch auf Stadt- und Dorffesten fühlte sich die Truppe wohl z.B. auf dem Elbfest in der Hamburger Hafencity, dem Ducksteinfestival in Kiel oder der Kulturelle Landpartie im Wendland.

Jazzkenner*innen konnten Duke & Dukies in konzertanter Atmosphäre erleben z.B. bei einer Konzertreihe im Bergedorfer Schloss, im Loogensaal der Hamburger Kammerspiele oder in Gedelitz beim Wendland Jazz.

Unter Swing Tänzer*innen genießt die Band einen exzellenten Ruf und spielte daher bereits häufig als Begleitensemble bei Tanzveranstaltungen, z.B.  beim Hamburg Balboa Weekend. Eigene selbstorganisierte Konzerte in der norddeutschen Clubszene wurden gut besucht z.B. die Midnight Swing auf der Reeperbahn oder das Jahresabschlusskonzert Friss Jazz im Nochtspeicher.

Die Spielfreude und den Spaß merkt man den fünf Musiker auch bei Konzerten in kleinerem Rahmen an, ob es sich dabei um eine Geburtstagsfeier in einem Lokschuppen, eine Fete in einer alten Mühle, eine bäuerliche Landhochzeit in der Flensburger Förde,  eine Jam Session in einem Weinlokal oder ein Intermezzo bei einer Vernissage im Stilwerk handelt, spielt keine Rolle.

Wenn es verrückt und frivol wird, haben Duke & Dukies ebenfalls eine gute Figur gemacht z.B. gab es Auftritte auf der Boheme Sauvage in Köln und Berlin, Jazz bei einer Entspannungstagung auf Sylt, Darbietungen beim Poetry Slam im Kulturforum in Lüneburg und Straßenmusik im Schanzenviertel.

Referenzen