Benjamin Festersen

 

Ist Benni der Duke unter den Dukies?

Zumindest spielt er dort eine solide Solo Gitarre und schüttelt bei Auftritten ein paar flache Witze fürs Ansagemikrofon aus dem Ärmel. Trotz frechen Grinsens ist der Typ gebildet: In einem früheren Leben hat er Historische- und Systematische Musikwissenschaft studiert und war Musiklehrer an eine Stadtteilschule, so kann er schnell Songs schreiben und arrangieren. Benni ist zertifizierte Mediator und Arbeitet als Jugendbildungsreferent. Seine größte Leidenschaft bleibt das Gitarrenspiel: In seinem eigenen Studio (Octopus Audio) hat er eine hübsche Sammlung an Instrumenten, darunter auch einen Kontrabass, ein DJ-Pult und zwei Mandolinen. Benni übt fleißig geheime Jazz-Techniken und liebt die Musik Django Reinhardts, er spielt gerne Melodien aus dem Balkan und hat einige Klezmerstücke im Repertoire. Auf eine einsame Insel würde er aber auch Platten von Bob Marley und System Of A Down mitnehmen. Beeindruckt hat ihn ein Konzert von Les Doigts De L’Homme 2009 in Leipzig. Neben Duke & Dukies ist Benni ein fleißiger Musikant. Er spielt bei Danube’s Banks, hatte einige Auftritte mit Bela B, ist regelmäßig auf dem Festival Django Reinhardt unterwegs und spielt gerne Jam-Sessions. Andere Leidenschaften sind Slagline-Balanceakte, Rennrad-Fahren, Käse-Tortellini-Essen und Diabolo-Spielen.